Nachrichtenarchiv

Kessenfleischessen 2014

von DJK-Vorstandschaft

Kesselfleischessen in Unterweißenbrunn

 

Die DJK-Unterweißenbrunn veranstaltet am Freitag, den 14.11.2014 ein Kesselfleichessen im Sportheim.

Beginn ab 18.30 Uhr.

Anmeldung bis zum 10.11.2014 bei Josef Walter Tel. 8450

 

Wir freuen uns auf euren Besuch.

 

DJK Unterweißenbrunn

Weinprobe 2014

von DJK-Vorstandschaft

 

Eindrücke von der Weinprobe im Sportheim

der Wintergenossenschaft Thüngersheim und Divino Nordheim

 

 

 

 

 


 

.

Ein Dankeschön an Burkard Hergenhan

von Florian Enders

Ein Zeichen der Anerkennung für fünf Jahre im Dienste der Mannschaft

 

Am Sonntag nach dem Spiel wurde unser Manager und Betreuer Burkard Hergenhan zu seinem fünfjährigen Dienstjubiläum geehrt. Seit nunmehr fünf Jahren kümmert er sich um den Spielbetrieb unserer schönen SG. Sei es das wöchentliche Ausfüllen der Spielberichte, Angelegenheiten mit der Zeitung oder auch die Spielplanung und Spielverlegungen, die schon das ein oder andere Mal an den Nerven kratzte. Vor zwei Jahren stieg das Arbeitspensum als wir mit einer Reserve in die Runde starteten, aber auch dies meistert er noch heute mit Bravour.

Für seine umsichtige Arbeit rund um die Mannschaft und in der DJK Unterweißenbrunn gebührt ihm unser aller Dank!
Vielen Dank, Buri! Und weiter so!

Krimidinner - „Eine verhängnisvolle Rhöner Nacht“

von DJK-Vorstandschaft

 

Spannende Unterhaltung wurde beim Krimi-Dinner

im Sportheim der DJK Unterweißenbrunn geboten.

 

 

Mehr Bilder von Krimidinner - Klick hier -

 

Spannender als das Krimidinner kann ein Abendessen kaum sein.

Im Sportheim erwartete die Dinner-Gäste bei schönem Ambiente die erste Aufführung des etwas anderen Krimi-Dinners unter dem Motto „Eine verhängnisvolle Rhöner Nacht“.

Bei der interaktiven Kriminalgeschichte wurden die Gäste immer wieder selbst zu Akteuren gemacht.

 

„Herrschaft Zeiten, so ein Schreck: Liegt da doch der fesche Franz erschlagen hinterm Stall.

Hat er einen Einbrecher ertappt?

War´s die eifersüchtige Resi?

Oder musste der Franz sterben, weil er einem finsterem Familiengeheimnis auf der Spur gekommen ist….“

 

Unter den acht  Hauptverdächtigte behielten die Gäste meist den Durchblick.

Während die Gäste ein 3 gängiges Menü genossen – als Vorspeise wurde „Todesbleiche Kohlrobesuppe mit ersoffene Grießklößlich“ kredenzt  – waren sie gleichzeitig in die aufregenden Handlung des Theaterstücks eingebunden.

Wer ist verdächtig, wer hat ein Motiv, welche dunklen Geheimnisse werden gelüftet?

Und wie sind alle Verdächtigen miteinander verstrickt? Hier konnten die Teilnehmer ihren kriminalistischen Spürsinn beweisen. Zeit darüber nachzudenken,

hatten die Gäste beim Genießen des Hauptgerichts: „Braten vom viel zu jung verstorbenen Schwein, aufgefunden in unmittelbarer Nähe von Weckklöss und zerstückeltem Krautsalat“.

Nach dem Dessert – „Quälend langsam geschmorte Bratäpfel mit deutlichen Spuren von sterbenskaltem Vanilleeis“ – konnten die Gäste ihre Schlussverdächtigungen  abgeben.

Schließlich überführte Kommissarin Angermoser Täter. Es war der „(wird nicht bekannt gegeben)“, der alle getäuscht hatte, wurde nach langem Raten  als des Rätsels Lösung bekannt gegeben.

 

Die anwesenden Gäste dankten es ihnen mit langanhaltendem Applaus.

Die Akteur war sehr überrascht von der durchweg positiven Resonanz.

Die Idee und Organisation zu diesem außergewöhnlichen Abend durch Kordula Walter , und Sabrina Pörtner nahm schnell Form an und unterhielt schließlich am Samstagabend 42 Gäste bestens.

 

Stylingpreis für bestes Outfit:            Helma Griebel

Gewinnspiele „Wer ist der Täter“:     Marcel Mölter

 

Akteure:

Kommissar Angermoser:          Florian Seiffert Seifert

Huber, Alois:                            Gerhard Mölter

Ludmilla:                                  Sabrina Pörtner

Huber, Georg:                          Georg (Schorsch) Wappes

Charlene von Castell:              Theresa Baumeister

Huber, Xaver:                          Günther Schöppner

Die Toni (Huber):                     Martina Seuffert

Die Resi:                                  Theresa Seiffert

Der „oide“ Sepp:                     Jochen Fries

 

Fazit:

Die erste Aufführung des etwas anderen "Krimi-Dinners" war ein voller Erfolg!

Neue Fußballtrikots für die A-Jugend - Gespendet von Elektro Korb

von DJK-Vorstandschaft

 

"Die A-Jugend aus Unterweißenbrunn freut sich über einen neuen Satz Fußballtrikots.

 

Gespendet wurden sie von Elektro Korb aus Unterweißenbrunn.

 

Die jungen Fußballer, ihr Trainer Wolfgang Henninger bedanken sich bei Robert Korb für die großzügige Spende."

 

DJK Diozösanwallfahrt nach Buchen - Oktober 2013

von DJK-Vorstandschaft

files/DJK_Inhalte/News/131008_wallfahrt.jpg

Zeltplatz für Jugendliche

von DJK-Vorstandschaft

Mit viel Engagement entstand im angrenzenden Wäldchen am Sportgelände ein toller Zelt- u. Grillplatz für Jugendliche, mit selbstgebauten Sitzgelegenheiten, Bar mit Theke und sogar eine Holzbrücke.

Unter Mithilfe Karl Luger, Josef Walter, Jürgen Bätz und vielen Jugendlichen!!

 

A-Jugend Traingslager 2013

von DJK-Vorstandschaft

Trainingslager der A-Jugend 2013

Das diesjährige Trainingslager der A-Jugend Unterweißenbrunn fand in Sonneberg (Thüringen) vom 14.08.13 – 18.08.13 statt. In dieser Zeit sollten sich unsere Jungs auf die  Saison vorbereiten und körperlich fit werden. Mit viel Motivation und Trainingsplänen starteten wir dann am Mittwoch mit der 1. Trainingseinheit auf dem Sonneberger Fußballplatz unter Leitung von Wolfgang Henninger. 

Nach einer erfolgreichen ersten Trainingseinheit besprachen wir die kommenden Tage gemeinsam beim Abendessen. Am nächsten Tag um 8:00 hieß es raus aus den Federn und ab in die Laufschuhe. Der tägliche Morgensport mit Thomas Münch sollte uns genug Ausdauer geben ,um das gesamte Spiel durch-zuhalten. Nach einem gesunden Frühstück folgte dann die zweite Trainingseinheit während des Vormittags. Bei sonnigem Wetter jagten wir mit viel Spaß und Einsatz dem Ball hinterher. Nachdem wir uns durchs Mittagsessen gestärkt hatten, ruhten wir uns ein wenig auf den Zimmern aus. Denn schon am Nachmittag bereitete Thomas Münch den Kraftzirkel für uns vor. Stabilisation und Kraft waren hier das Motto. Egal ob Liegestütz, Kniebeugen oder Bergsprints, unsere Jungs zeigten viel Ehrgeiz und Wille und bissen sich durch jede Übung. In den lohnenden Pausen gab es als kleine Stärkung ein paar frische Apfelschnitze, die der 1. Vorstand der DJK höchstpersönlich zubereitete. Josef Walter kümmerte sich während des Trainingslagers um die Verpflegung des Teams und war somit der 3. Mann im Bunde.  Am Abend wurde dann mit der gesamten Mannschaft gegrillt und so ließen wir den anstrengenden aber schönen Tag gemeinschaftlich ausklingen.

Zur Abwechslung konnten unsere Spieler und Trainer ihre Geschicklichkeit beim Bogenschießen unter Beweis stellen. Es standen mehrere Ziele zur Verfügung, welche nur mit viel Gefühl  abzuschießen waren. Kaum zu glauben, aber sogar die Betreuer trafen mal das Ziel, was zugegeben nicht leicht war.

Das schon lange im Voraus geplante Spiel gegen SG Sonneberg 1951 gewann die A-Jugend souverän mit 1:6. Mit klasse Spielzügen ließen wir unsere Gegner Blass aussehen. Nach dem Spiel erfrischten wir uns im Freibad und ließen die Sonne auf uns brutzeln.

 

 

Am letzten Abend unseres 5-tägigen Trainingslagers gingen wir auf Kirmes in Steinach. Wir machten Stimmung im ganzen Zelt, feierten unseren Sieg und ließen es mal so richtig krachen. Vom Kreuzberglied bis zu unserem selbst gedichteten DJK Song „Wir woll´n die Blobäuch sehn“ grölten wir die Gesänge durch das Festzelt. Es war ein super Abend welcher unseren Mannschaftszusammenhalt widerspiegelte.

Es waren fünf anstrengende, aber super Tage in Sonneberg. Deshalb ein großes DANKESCHÖN an unsere Trainer und Betreuer Wolfgang, Thomas und Josef, die uns dieses fantastische Trainingslager ermöglicht haben und natürlich vielen Dank an den zusätzlichen Fahrer Tobias!!